• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Radtour Obersteinbach 2020

Das erste wirklich heiße Wochenende für dieses Jahr mit 38°C war angesagt und das Radelteam war auf 6 Personen zusammengeschmolzen. Wohlgelaunt und mit Sonnencreme im Gesicht trafen wir uns um 10:00 in Obersteinbach am Alsace-Village. In einem Zimmer konnten wir bereits unser Gepäck unterstellen und schon ging es los auf die Tour zum Windstein. Leichtes Gefälle auf den ersten 10 KM, ein Lüftchen und der Schatten des Waldes halfen uns bei der Einstimmung auf die Schwierigkeiten der Tour. Sie kamen mit einer langen, geraden Steigung und nahezu senkrechtem Sonneneinfall auf dem Weg nach Froeschwiller. Auf einer schattigen Bank nahmen wir unser Vesperbrot direkt neben der Ruine der Mühle in Jaegerthal, wo die Stahldynastie „de Dietrich“ vor 350 Jahren ihren Anfang hatte. Der Rückweg führte über den Ziegenhof direkt zum Cremant im Garten.

 

 

Der zweite Tag ist traditionell die anspruchsvollste Tour. Es galt etliche Höhenmeter zu überwinden und auch die ein oder andere Sandpiste ließ die Hinterräder schlingern. Gemeinsam schafften wir das Burgabenteuer Falkenstein.

 

 

Nach kurzer Pause im Garten initiierte Margarete einen Rundgang zu den Malweibern in Obersteinbach. Ein kleiner Navigationsfehler meinerseits führte uns auf den Gipfel des Wachtfelsen und zur Burg Petit Aerensberg. So haben wir nur ein paar Tafeln des neuen Malerwegs kennen gelernt.

 

 

Beim Abendessen erfrischte uns ein kurzer Gewitterguss, den wir dank Sonnenschirmschutz ohne Platzwechsel überstanden. Danach gehörte der Garten uns und wir konnten uns am mehrstimmigen Gesang erfreuen.

 

Am Sonntag radelten wir eine kleine Schleife nach Deutschland. Sogar der Col de Litschhof (früher ein gefürchteter Scharfrichter) ließ sich locker befahren, inzwischen hat der üble Schotterweg eine rennradtaugliche Asphaltschicht bekommen. Schon waren wir wieder am Ziegenhof, um Souvenirs einzukaufen.

 

 

Im Alsace-Village waren wir nicht zum ersten Mal. Familie Ullmann/Lanoix bietet eine große Gastfreundschaft, weit darüber hinaus, was man bei einer Pension erwartet. Wir haben uns bei ihnen sehr wohl gefühlt; nicht zu vergessen das köstliche Essen. Auch Sonderwünsche wurden unkompliziert erfüllt.

Was für ein tolles Wochenende. Danke!

Joachim

Aktuell

  • 1

Soziale Netzwerke