Probenwochenende Weikersheim

Als erstes Ensemble nach der Schließung der Musikakademie Schloss Weikersheim aufgrund der Covid-Pandemie weilte das Sinsheimer Vokalensemble zu einem Probenwochenende vom 18.-20. Juni im anerkannt schönsten Schloss in Hohenlohe. Unter Einhaltung der vorgegebenen Hygienemaßnahmen nahmen 24 Sängerinnen und Sänger an den Proben im sogenannten Gärtnerhaus mitten im Schlossgarten teil. Geprobt wurden Chöre aus Joseph Haydns „Die Schöpfung“ und Teile Karl Jenkins‘ „The Peacemakers“, daneben A-cappella-Chöre von Mendelssohn und Brahms. Diese Werke werden am 02.10. beim Galakonzert in der Dr.-Sieber-Halle zu hören sein. Aber auch leichtere Kost mit Titeln aus Hollywoodfilmen wie „Moon River“, „Somewhere over the Rainbow“ und „Que será“ kamen nicht zu kurz und sorgten für unterhaltsame Abwechslung. Bei bestem Sommerwetter lauschten bereits im Schlossgarten weilende Touristen den Gesängen und äußerten sich begeistert darüber, endlich wieder live gesungene Chormusik zu hören. Speisesaal und Logis im dem dem Schloss angegliederten Logierhaus teilte man sich im übrigen mit einem Projekt-Opernchor, der sich auf ein Opernkonzert mit dem Bundesjugendorchester unter der Leitung des Heidelberger Generalmusikdirektors Elias Grandy vorbereitete. Das Vokalensemble Sinsheim verbrachte bereits zum wiederholten Male einen Aufenthalt in Weikersheim, diesmal zwar unter besonderen Bedingungen, konnte aber in bester Stimmung und der Gewissheit, einen großen Schritt in Richtung Galakonzert vorangekommen zu sein, den Rückweg nach Sinsheim antreten.

Aktuell

  • 1

Soziale Netzwerke